FC Barcelona :Philippe Coutinho: Barça erhält zwei (ungenügende) Anfragen

coutinho 2020 01 008
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Sollte der FC Bayern München auf seine 120-Mio-Kaufoption für Philippe Coutinho verzichten, kehrt der 27-Jährige vorerst zum FC Barcelona zurück, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht.

Eine Zukunft hat der Südamerikaner in Katalonien nicht. Eigentlich. Denn Barça-Coach Quique Setien würde SPORT zufolge gerne mit ihm zusammenarbeiten.

Die Priorität der Bosse heißt allerdings: Verkaufen. Mit der zu erwartenden Ablösesumme sollen andere Transferziele wie ein neuer Mittelstürmer finanziert werden.

coutinho 2020 01 001
Foto: MDI / Shutterstock.com

Aus England gibt es offenbar bereits den ersten Interessenten. SPORT zufolge ist der FC Chelsea bereits an Barça herangetreten. Die Blues sind an einer Leihe inklusive Kaufoption interessiert.

Gehalt und Leihgebühr würden Chelseas Kasse dem Vernehmen nach mit 30 Millionen Euro belasten. Barça will Philippe Coutinho aber direkt verkaufen und fordert 90 Millionen Euro.

Hintergrund


Diese Summe will Chelsea aber offenbar nicht auf den Tisch legen. Ebenso wenig wie Inter Mailand. Die Nerazzurri sind ebenfalls interessiert, aber nur an einer Leihe. Beide Anfragen sind für Barcelona ungenügend. Coutinho soll nicht verliehen werden.

Das Interesse des FC Barcelona an Lautaro Martinez (22) könnte Inter aber in die Karten spielen. Beide Südamerikaner könnten miteinander verrechnet werden.

Lautaro Martinez ist im Camp Nou der Wunschkandidat für die Neu-Besetzung der Mittelstürmer-Position. Ihm wird zugetraut, das Erbe von Luis Suarez (33, Vertrag bis 2021) anzutreten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!