FC Barcelona :Philippe Coutinho: Sein Berater greift Barça an

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Beim FC Barcelona kehrt keine Ruhe ein. Nach der Verpflichtung von Antoine Griezmann und dem anschließenden Angriff von Atletico Madrid beschwert sich nun der Berater von Philippe Coutinho.

"Wie ich schon vor einer Woche erzählt habe, hat Pep Segura mir gesagt, dass er nicht für einen Abgang aus Barcelona in Frage kommt", sprach Kia Joorabchian bei RMC SPORT über eine Unterredung mit dem Barça-Manager.

Während sich Präsident Josep Maria Bartomeu vor wenigen Wochen auch für einen Verbleib Philippe Coutinhos ausgesprochen hatte, habe sich nun das Blatt gewendet.

"Es ist eine Tatsache, dass André Curry (Südamerika-Scout des FC Barcelona, Anm. d. Red.) eine völlig andere Ansicht vertritt", ergänzte der Berater.

Curry versuche, Coutinho in einen Transfer von Neymar zu integrieren.

Neymar will Paris Saint-Germain unbedingt verlassen und der FC Barcelona zeigte zuletzt verstärktes Interesse an einer Rückkehr.

Anzeige

Sollte der Brasilianer nach der Verpflichtung Antoine Griezmanns tatsächlich auch kommen, gilt Coutinho mehr denn je als Verkaufskandidat Nummer eins.

Coutinho spielt seit Januar 2018 für Barça, konnte sich aber noch nicht vollends durchsetzen und gilt schon seit Monaten als potenzieller Sommerabgang.

Nur habe sich beim spanischen Meister niemand dementsprechend geäußert.

"Coutinho hat sich keine Angebote anderer Klubs angehört, weil wir die Entscheidung Barcelonas respektiert haben", betonte Joorabchian weiter.

Und der Berater fordert Klartext: "Aber sie halten ihr Wort nicht. Ich habe in dieser Zeit geschwiegen, aber ich werde nicht zulassen, dass Barcelona über den Spieler lügt. Sie müssen die Wahrheit sagen! Und wenn sie wollen, dass Coutinho geht, müssen sie es sagen."

» Barça-Boss enthüllt Vertragsklausel von Ernesto Valverde

» Suarez-Erbe: Barça nimmt Donyell Malen ins Visier

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige