"Kampf bis zum Ende" :Philippe Coutinho spricht über die Klasse der Bundesliga

Foto: Thiago Dias Rodrigues / Shutterstock.com
Anzeige

Alle, die es mit dem FC Bayern halten, waren am Ende zufrieden, als im Heimspiel gegen Union Berlin (2:1) der Schlusspfiff ertönte.

Dabei hatte der deutsche Rekordmeister am Ende sogar noch Glück, dass Manuel Neuer einen Elfmeter parierte.

"Es ist in allen Spielen und gegen jede Mannschaft aus der Bundesliga schwierig", sagte Philippe Coutinho nach dem Spiel gegenüber BUNDESLIGA.COM.

"Wir müssen immer bis zum Ende kämpfen." Und gegen Union habe die Mannschaft bis zum Ende gekämpft. Man sei im eigenen Ballbesitz ruhig geblieben, sagte der Sommer-Starneuzugang.

Coutinho weiß aber auch, dass es bei den Bayern noch einiges zu verbessern gibt: "Wir wissen auch, dass wir unser Spiel verbessern können, das ist klar. Aber ich gehe heute mit einem guten Gefühl hier raus."

Coutinho hatte in diesem Sommer seinen Wechsel nach München vollzogen. Für eine Saison ist der Brasilianer vom FC Barcelona ausgeliehen.

Anzeige

Die Bayern halten für den Anschluss eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro.

Niko Kovac lobte den zuletzt unter anderem von Didi Hamann kritisierten Neuzugang indes in den höchsten Tönen. Der Südamerikaner lasse nicht nur mit seiner Technik "den Atem stocken", sondern arbeite auch enorm viel für die Mannschaft.

» Lothar Matthäus befürwortet Guardiola-Rückholaktion

» Lewandowski-Thronfolger: Die Bayern baggern an Haaland

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige