Barça-Leihgabe :Philippe Coutinho will zurück auf die Insel, doch es gibt ein Problem

coutinho 2019 03 17
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Das Problem von Philippe Coutinho heißt Konstanz. Galavorstellungen des kleinen Edeltechnikers folgen im Trikot von Bayern München Spiele, in denen er kaum zu sehen ist.

Dass der deutsche Rekordmeister seine 120 Millionen Euro schwere Kaufoption zieht, scheint derzeit ausgeschlossen. Eine Rückkehr zu Barça steht für die Leihgabe offenbar an.

Die Katalanen wollen Coutinho allerdings nicht behalten und ihn lieber zu Geld machen, bzw. das Transferminus begrenzen. 145 Millionen Euro hatten sie für den Südamerikaner gezahlt.

coutinho 2019 03 16
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Chelsea und Inter Mailand sollen bisher ihr Interesse hinterlegt haben,  beide Top-Klubs sind allerdings nur einer Leihe interessiert.

Wie MUNDO DEPORTIVO mit Verweis auf britische Medienberichte erklärt, will Philippe Coutinho in die Premier League zurückkehren. Dorthin, wo er mit Liverpool seine besten Leistungen zeigte.

Coutinho bereut dem DAILY MIRROR zufolge mittlerweile seinen Abschied von der Anfield Road im Januar 2018 und würde gerne wieder auf der Insel spielen.

Anzeige
coutinho 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com

Doch es gibt ein Problem. Dass Barça angesichts der Corona-Krise und der finanziellen Folgen für die Klubs eine angemessene Ablösesumme für Coutinho erzielen kann - angeblich fordert Barcelona mindestens 90 Millionen Euro -  scheint wenig wahrscheinlich.

Daher zieht Barça ein Tauschgeschäft mit Coutinho in Erwägung. Allerdings gibt es auf der Insel derzeit keinen Transfer-Kandidaten, der die Katalanen komplett überzeugt.

Mit Inter Mailand (Lautaro Martinez) oder Paris Saint-Germain (Neymar) hingegen würde sich Barça liebend gerne auf ein Tauschgeschäft einlassen. PSG zeigte schon in der Vergangenheit Interesse an Coutinho, bei Inter Mailand spielte der Brasilianer bereits.

Anzeige