Europa League :Pierre-Emerick Aubameyang: Erst Traumtor, dann enttäuschendes Aus

pierre emerick aubameyang 2020 01 001
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Im Rückspiel der ersten K.o.-Runde verloren die Gunners gegen die Griechen vor eigenem Publikum 1:2 (0:1, 0:0) nach Verlängerung, das Hinspiel hatten die Engländer mit 1:0 gewonnen.

"Es ist sehr, sehr enttäuschend", gab Pierre-Emerick Aubameyang nach dem Spiel bei BT SPORT zu. "Es war einmal mehr eine schwierige Partie."

Der FC Arsenal hatte dabei ausreichend Chancen, um das Achtelfinale in der Europa League zu buchen, doch der Ball wollte nicht ins Netz.

Besonders dramatisch: Nach dem 1:2 in der Verlängerung hatte Aubameyang noch eine 100-prozentige Chance. Doch der Ball des Gabuners rollte am Tor vorbei. "Ich kann nicht erklären, wie ich dieses Tor nicht machen konnte", rang der Kapitän der Londoner nach Worten.

Nach 90 Minuten hatte es 1:0 für Olympiakos gestanden. Pape Abou Cissé hatte Piraus, die stark verteidigten, nach einer Ecke in Führung geschossen und das Ergebnis aus dem Hinspiel egalisiert.

In der Verlängerung zeigte Aubameyang dann einen traumhaften Fallrückzieher zum 1:1, das zum Weiterkommen gereicht hätte, doch eine Minute vor dem regulären Ende gab es noch einmal Ecke für die Gäste.

Und auch diese führte zu einem Tor. Im zweiten Anlauf bugsierte Youssef Al-Arabi den Ball ins Tor der Hausherren. Damit musste sich das Team von Mikel Arteta frühzeitig verabschieden.

"Wir hatten genug Chancen, um gewinnen zu können", monierte der Trainer anschließend. "Aber wenn man zwei Tore nach Ecken kassiert, bringt man sich selbst in die Bredouille."

In der Europa League wollte der Vorjahresfinalist dabei viel erreichen. "Wir hatten große Hoffnungen", bestätigte Arteta. "Es ist ein guter Weg, um ein Ticket nach Europa zu lösen und vor allem auch ein toller Wettbewerb."

Angesichts der mageren 37 Punkte in der Premier League, die bislang nur zu Platz neun reichen, müssen die Gunners nun im FA Cup weiterkommen, um noch auf einen Titel hoffen zu können.

Zudem ist der Pokalsieger automatisch auch für die Europa League qualifiziert. In der Liga ist Arsenal davon vier Punkte entfernt, von der Champions League schon sieben.