Verrechnung mit Luka Jovic? :Pierre-Emerick Aubameyang per Tausch-Deal zum Traumverein?

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

64 Millionen Euro Ablöse legte der FC Arsenal im Frühjahr 2018 für Pierre-Emerick Aubameyang auf den Transfertisch von Borussia Dortmund.

Zuvor hatte Aubameyang von einem Wechsel zu Real Madrid geträumt. Vergeblich. Laut dem DAILY MIRROR könnte Aubameyang nun im Januar doch noch zu den Königlichen gelangen.

Demnach zeigt der FC Arsenal Interesse an einer Verpflichtung von Real-Stürmer Luka Jovic (21) und sei bereit Pierre-Emerick Aubameyang als Tauschspieler in einem Deal einzubeziehen.

Zusätzlich müsste Real Madrid noch einige Millionen auf den Tisch legen für den besten Vereinsschützen der Gunners.

Doch wieso will Arsenal seinen besten Torschützen in der Winter-Transferperiode abgeben? Aubameyang will seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Es droht ein ablösefreier Abschied in eineinhalb Jahren. Den wollen die Gunners auf jeden Fall vermeiden.

Anzeige

Luka Jovic war erst im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zum spanischen Rekordmeister gewechselt, eine Rolle spielt er allerdings noch nicht.

Bisher kommt der Serbe über Joker-Einsätze kaum hinaus. Seine bisher magere Bilanz: Ein Treffer nach elf Partien.

Frust macht sich beim Ex-Frankfurter allerdings noch nicht breit. Er sei überzeugt, dass er seine Chancen bekommen werde und sei glücklich bei Real Madrid, erklärte der 21-Jährige jüngst.

» Mesut Özil voll des Lobes für Mikel Arteta

» Reichster Afrikaner will Arsenal kaufen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige