Paris Saint-Germain :Pierre-Emerick Aubameyang: Seine Berater sprechen mit PSG

Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Die Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Barcelona hinterließen nachhaltig Eindruck.

Der Torjäger des FC Arsenal dementierte allerdings vor nicht allzu lange Zeit, derzeit über einen Wechsel zu sinnieren.

Neues Futter gibt es nun aus Frankreich. Das Portal FOOT MERCATO will von einem Treffen zwischen Paris Saint-Germain und Aubameyang-Abgesandten erfahren haben. Thema sei demnach ein Transfer noch in diesem Januar.

In den Sondierungsgesprächen soll eine Ausleihe bis Saisonende mit anschließender Kaufoption diskutiert worden sein.

Für PSG kommt ein Geschäft dieser Art aufgrund der Einhaltung des Financial Fairplay gerade recht.

Aus London gab es eine postwendende Reaktion. Mikel Arteta machte in aller Deutlichkeit klar, dass er sich einen Abgang seines Starstürmers unter keinen Umständen vorstellen kann.

Anzeige

"Ich möchte Auba zu einhundert Prozent hier haben. Ich bin sehr glücklich mit ihm und ich kann es gar nicht erwarten, ihn nach seiner Sperre wieder zurückzuhaben", so der Arsenal-Coach laut SKY SPORTS. Aubameyang erzielte in 22 Ligaspielen starke 14 Tore.

Aubameyang soll bei PSG offenbar den Kaderplatz von Edinson Cavani (32) einnehmen. Der uruguayische Nationalstürmer steht vor einem Winter-Wechsel zu Atletico Madrid.

Anzeige