Kampf ums DFB-Tor :Platz in der Nationalelf: Marc-Andre ter Stegen gibt sich ambitioniert

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Marc-Andre ter Stegen strebt dauerhaft nach dem höchstmöglichen sportlichen Erfolg. Der gehört für den Ballfänger nicht nur beim FC Barcelona dazu, sondern auch mit der deutschen Nationalmannschaft.

"Wenn es nach mir ginge, würde ich alles spielen. Mein Ziel ist, maximal erfolgreich zu sein. Dazu gehört auch die Nationalelf. Aber ich kann nur versuchen, stets noch besser zu sein als gestern", erklärt Deutschlands etatmäßige Nummer zwei im Gespräch mit dem Magazin 11FREUNDE.

In den vergangenen Wochen entfachte sich eine teils heftig geführte Debatte um den Stammtorhüter-Posten bei der DFB-Auswahl.

Manuel Neuer ist dort seit Jahren gesetzt, ter Stegen formulierte allerdings Worte, die FCB-Präsident Uli Hoeneß gar nicht bekamen.

Mit Manuel Neuer habe ter Stegen jedoch keine Probleme, er spricht von einem "professionellen Verhältnis".

Beide würden, genau wie alle Feldspieler, darum kämpfen, die eigenen Ziele zu erreichen. Ter Stegen schließt ab: "Aber klar ist: Über allem steht das gemeinsame Ziel, als Mannschaft eine erfolgreiche EM zu spielen."

» Barça-Bankdrücker Ivan Rakitic lässt seinen Frust raus

» Clement Lenglet erklärt Antoine Griezmanns Probleme bei Barça

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige