Pleite gegen Watford:Klare Schwalbe? Chelsea-Keeper Thibaut Courtois kritisiert Gerard Deulofeu

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
06.02.2018

Die Nerven beim FC Chelsea liegen blank. Nach der 1:4-Pleite gegen Watford ergriff Keeper Thibaut Courtois das Wort und verteidigte sein Einsteigen gegen Barcelona-Leihgabe Gerard Deulofeu.

"Es ist offensichtlich, dass es eine Schwalbe war", sagte der Nationaltorwart Belgiens auf die Szene angesprochen, als er die Barca-Leihgabe von den Beinen holte und der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied.

Und Thibaut Courtois steht mit dem Problem nicht alleine da, wie er selbst sagt: "Wir haben es auch schon bei Liverpool gegen Tottenham gesehen. Der Torwart kommt raus, macht sich so klein wie nur möglich und der Spieler versucht ein Foul zu ziehen."

Der Belgier weiter: "Am Ende ist es eine Schwalbe. Das wird immer wieder passieren."

Beim Gastspiel der Spurs in Anfield einen Tag vor der Niederlage des FC Chelsea gegen Watford, wurde in der letzten Minute nach einer ähnlichen Szene auf Elfmeter entschieden, Harry Kane verwandelte sicher gegen Loris Karius zum 2:2.

Gerard Deulofeu, bis zum Saisonende vom FC Barcelona ausgeliehen, holte am Montag nicht nur den Strafstoß für sein Team raus, sondern erzielte auch das dritte Tor gegen dezimierte Blues.

Chelsea

Weitere Themen