FC Bayern :Pochettino Favorit auf Bayern-Trainerposten - Xabi Alonso als Zukunftslösung

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Nach den Absagen von Erik ten Hag und Thomas Tuchel hat sich ein neuer Favorit auf den Trainerposten beim FC Bayern herauskristallisiert.

Wie THE ATHLETIC schreibt, soll Mauricio Pochettino "die bevorzugte Lösung" an der Säbener Straße sein. Der Argentinier soll spätestens ab dem kommenden Sommer beim deutschen Rekordmeister an der Seitenlinie stehen.

Pochettino, seit 2014 Trainer bei Tottenham Hotspur und dort auch noch bis 2023 unter Vertrag, könnte jedoch auch schon während der Saison zur Verfügung stehen.

Der 47-Jährige erlebt mit den Spurs eine Durststrecke, verlor unter anderem 2:7 gegen den FC Bayern in der Champions League und könnte vorzeitig von seinen Aufgaben in London entbunden werden.

In dem Falle werde man in München "alles unternehmen", um ihn an die Isar zu locken, heißt es in dem Bericht weiter.

Neben Bayern München sollen aber auch Manchester United und Real Madrid seit geraumer Zeit an einer Verpflichtung des ehemaligen Verteidigers basteln.

Anzeige

Bei Real hat sich die Lage nach den jüngsten Siegen für Real-Coach Zinedine Zidane allerdings entspannt. Ole Gunnar Solskjaer hingegen droht das Aus, sollte Manchester United nicht weiter nach oben klettern. Derzeit sind die Red Devils nur 7. in der Premier League.

Pochettino könne im Old Trafford bald Thema werden. So wie bei den Bayern, wo Interimscoach Hansi Flick zunächst weiterarbeiten darf.

In einer anderen Überlegung von Karl-Heinz Rummenigge und Co. spielt Xabi Alonso eine Hauptrolle. Der ehemalige Bayern-Akteur genießt hohes Ansehen bei den Verantwortlichen, die seine noch junge Trainerlaufbahn genau verfolgen.

Anzeige

Seit dem Sommer trainiert Xabi Alonso die zweite Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian. Aktuell befindet sich der 37-Jährige mit seinem Team mitten im Aufstiegsrennen in der dritten spanischen Liga.

Die Bayern-Bosse sehen im Spanier aber eher einen Mann für die mittelfristige Zukunft von "zwei bis drei Jahren", schreibt THE ATHLETIC weiter.

Mauricio Pochettino habe Vorrang, zumal Alonso auch schon bei Real Madrid als möglicher Nachfolger von Zinedine Zidane genannt worden ist.

» Bayern-Ansage an kommenden Champions-League-Gegner

» Kauf von Coutinho: Bayern-Boss Rummenigge blockt ab

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige