DFB-Pokal :Pokalspiel gegen Schalke: Thomas Müller will Arjen Robben reaktivieren

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Für Thomas Müller war nach der Auslosung des DFB-Pokal-Viertelfinales kurz Zeit, sich an Vergangenes zurückzuerinnern.

Fast zehn Jahre ist es her, als Arjen Robben den FC Bayern im Duell gegen Schalke 04 ins Endspiel schoss. Damals erzielte der Niederländer in der 112 Minute das spielentscheidende 1:0.

"Der Arjen spielt zwar nicht mehr für uns, aber vielleicht rufen wir ihn mal an und holen ihn aus dem Ruhestand zurück", machte sich Müller einen kleinen Spaß. Robben quittierte im vorigen Sommer nach zehn Jahren im Trikot des FC Bayern seinen Dienst.

"Ein Wahnsinns-Solo über den ganzen Platz in der Verlängerung zum 1:0", schwärmte Müller vom damaligen Treffer seines inzwischen ehemaligen Teamkollegen.

Der Weltmeister von 2014 weiß allerdings auch, dass die Herausforderung gegen Schalke keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden darf.

"Natürlich ist Schalke eine Mannschaft, die dieses Jahr gezeigt hat, dass sie kompetitiv sein kann", mahnte Müller.

Anzeige

"Sie wissen, auf was es ankommt – vor allem in den Pokalspielen." Im Jahr 2005 standen sich die beiden Klubs sogar im Finale gegenüber.

Damals gewannen die Bayern nach Tore von Roy Makaay und Hasan Salihamidzic mit 2:1.

Anzeige