FC Bayern :Poker um Alexander Nübel: Mourinho macht den Bayern Konkurrenz

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Seit Monaten wird dem FC Bayern Interesse an Alexander Nübel nachgesagt.

Der Stammtorhüter und Kapitän von Schalke 04 hat die finale Entscheidung, seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag zu verlängern oder ablösefrei zu wechseln, allerdings noch nicht getroffen.

Der englische Fußballexperte Kevin Hatchard bringt via TALKSPORT Tottenham Hotspur als weiteren Interessenten ins Spiel.

"Ein kleines Vögelchen flüsterte mir in den letzten Tagen, dass die Spurs Alexander Nübel im Auge haben", wird der Journalist zitiert.

Beim kriselnden Premier-League-Klub steht eigentlich Hugo Lloris als Nummer eins zwischen den Pfosten.

Der Franzose muss aufgrund einer schweren Ellbogenverletzung aber bereits seit Wochen auf die Ausübung seines Berufs verzichten und war schon zuvor nicht unbedingt frei von Kritik.

Anzeige

In dieser Thematik steht und fällt wohl alles mit Jose Mourinho, der seit einer Woche das Cheftraineramt bei den Spurs innehat. Lloris verfügt in Nordlondon jedenfalls noch über einen bis 2022 laufenden Arbeitsvertrag.

Und was will Nübel? Einem Wechsel ins Ausland hatte sich der 23-Jährige vor gut einem Monat zumindest nicht verschlossen.

"Es zählen sportliche Aspekte dazu, aber auch familiäre. Zu diesen Aspekten zählt auch das Ausland, da man dort für sein Leben lernt", sagte der Schalke-Keeper bei SPORT1.

» Bayern vor Verlängerung mit Manuel Neuer – oder doch nicht?

» Kimmich, Müller und Co. - Bayern schieben Frust

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige