Ajax Amsterdam :Poker um De Ligt: Juve will Moise Kean opfern


Gerücht Das Rennen um Matthijs de Ligt geht in die heiße Phase. Juventus scheint vorne zu liegen - und will nun die Ablöseforderung von Ajax Amsterdam durch einen Tausch senken.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 26.06.2019
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Matthijs de Ligt wird Ajax Amsterdam verlassen. Da machen sich die Niederländer keine Illusionen. Offen ist nur noch, wohin es den Nationalverteidiger zieht.

Lange galt Barça als Favorit, dann PSG. Aktuell hat spanischen und italienischen Medienberichten zufolge Juventus Turin die besten Karten im De-Ligt-Poker.

Laut CORRIERE DELLA SERA stieg am Montag ein Treffen zwischen Sportdirektor Fabio Paratici und De-Ligt-Berater Mino Raiola.

Vier Stunden sollen beide Parteien zusammengesessen haben. Dabei wurde offenbar nicht nur über De Ligt, sondern auch einen anderen Raiola-Klienten gesprochen: Moise Kean.

Der italienische Nationalstürmer von Juve wird als Tauschspieler gehandelt, um die De-Ligt-Ablöse zu senken.

Ajax Amsterdam soll 75 Millionen Euro für Matthijs de Ligt fordern.

Video zum Thema

Moise Kean könnte dem Vernehmen nach mit 30 Millionen verrechnet werden, sollte er zu Ajax Amsterdam wechseln. So würden für De Ligt "nur" noch 45 Mio. fällig werden.

Kean steht bei den Bianconeri nur noch bis 2020 unter Vertrag. Medienberichte über eine Einigung auf eine Vertragsverlängerung bestätigten sich bis dato noch nicht.

Offenbar rechnet sich Juve nicht mehr allzu große Chancen auf eine Unterschrift des Mittelstürmers aus und will ihn daher ein Jahr vor Vertragsende zu Geld machen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige