Real Madrid :Poker um Kai Havertz: Real in der Pole Position – Bayern springt ab

kai havertz 2020 1001
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Kai Havertz hat offenbar seine persönliche Zukunftsentscheidung getroffen. Wie SPORTBUZZER berichtet, schlägt das Supertalent von Bayer Leverkusen den Weg nach Spanien ein, Real Madrid sei derzeit "wohl" der heißeste Anwärter auf die Verpflichtung.

Geschrieben wird außerdem von einem ersten Angebot, das in Leverkusen deponiert wurde. Imponiert hat diese Offerte das Leverkusener Management allerdings nicht – sie soll weit unter den geforderten 100 Millionen Euro liegen.

Die Blancos wollen demnach noch zwei Spieler in den Deal implementieren wollen, Namen werden jedoch nicht genannt. Auch von dieser Idee soll man unter den Bayerkreuz nicht gerade begeistert sein. Real sei allerdings Havertz' Wunschklub.

Indes ist das rege Interesse des FC Bayern an dem 21-Jährigen laut der SPORT BILD nicht mehr vorhanden.

Hintergrund


Der Journaille zufolge zieht sich der frischgebackene Deutsche Meister für diesen Sommer aus dem Poker zurück. Der FC Chelsea soll außerdem interessiert sein und 85 Millionen Euro Ablöse bieten.

"Man muss versuchen, eine Lösung zu finden, bei der das Ziel des Spielers mit unserem in Einklang gebracht werden kann. Zurzeit kann niemand sicher sagen, was passieren wird", nahm Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro im KÖLNER STADT-ANZEIGER zur momentanen Situation Stellung.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!