Inter Mailand :Poker um Perisic: Inter macht Arsenal schwere Vorwürfe


Ivan Perisic (29) und Inter Mailand sind aktuell wohl nicht gut auf den FC Arsenal zu sprechen.

  • Fabian BiastochSonntag, 03.02.2019
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Im Werben um Ivan Perisic soll der FC Arsenal nicht mit sauberen Mitteln gekämpft haben. Das sagt zumindest Inter-Mailand-Trainer Luciano Spalletti.

"Diese Dinge passieren im Transferfenster, der Spieler erhielt ein beeindruckendes Angebot und geriet in Versuchung. Dann erkannte er jedoch, dass es kein echtes Angebot war, dass er betrogen worden war und nahm davon Abstand", sagte der Coach nach der 1:2-Niederlage nach Elfmeterschießen im italienischen Pokal gegen Lazio Rom bei RAI SPORT.

Im Spiel gegen die Römer kam Ivan Perisic nicht zum Zug. Der Kroate müsse sich nun wieder voll und ganz auf Inter Mailand konzentrieren, betonte Luciano Spalletti.

"Wir müssen ihn wieder auf Kurs bringen. Er wird jetzt das Training fortsetzen, und sobald er mit seinen Gedanken wieder voll bei uns ist, werden wir ihn spielen lassen", so der Italiener.

Der Ex-Wolfsburger sollte zum FC Arsenal wechseln und auch ein Transfer von Mesut Özil in die Serie A im Tausch war im Gespräch.

Inter Mailands Manager Beppe Marotta hatte zuletzt den Abschiedswunsch des kroatischen Vize-Weltmeisters bestätigt.

Video zum Thema

"Er hat uns gebeten zu gehen, aber es gibt kein Angebot. Wir werden in den kommenden Tagen sehen", so der Ex-Juve-Manager gegenüber SKY SPORT ITALIA.

Der Sportdirektor weiter: "Wir werden auf die Bitte von Perisic hören, er hat einen Transferantrag gestellt. Wir müssen versuchen, ihn zufriedenzustellen, aber genauso seinen Wert respektieren."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige