Portugiese verlässt Bayern :Renato Sanches wechselt auf die Insel - Rafinha darf nicht weg

renato sanches 2017
Foto: daykung / Shutterstock.com
Werbung

Der brasilianische Rechtsverteidiger stand beim FC Chelsea auf dem Einkaufszettel. Die Blues wollten ihn zur Verbreiterung des Kaders an die Stamford Bridge holen.

Doch Bayern München hat einem Abschied des Routiniers nach Informationen von SKY einen Riegel vorgeschoben, obwohl dessen Vertrag 2018 ausläuft und man ihn dann ablösefrei verlieren könnte.

Der englische Meister soll dem 31-Jährigen einen lukrativen Dreijahresvertrag vorgelegt haben, doch der deutsche Rekordmeister verweigert die Freigabe.

Renato Sanches hingegen darf auf die Insel. Der Europameister wechselt aber nicht wie zuletzt spekuliert zum FC Liverpool und Jürgen Klopp, sondern zu einem alten Bekannten.

Der 20-Jährige hört auf den Lockruf von Paul Clement und heuert bei Swansea City an. Der Brite war bis zum Winter Assistenzcoach von Carlo Ancelotti, dann heuerte er als Cheftrainer bei den Swans an.

Hintergrund


Renato Sanches kommt nun für eine Spielzeit auf Leihbasis nach Wales. Dafür werden dem Vernehmen nach stolze 8,5 Millionen Euro Leihgebühr fällig.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge ist froh, dass man einen Verein mit einem Trainer gefunden hat, "der auf ihn setzt".

Rummenigge weiter: "Wir wollten, dass Renato Sanches zu einem Klub geht, bei dem er auf hohem Niveau spielen kann."

Und: Swansea City ließ sich darauf ein, dass man keine Kaufoption erhält. Genau diese forderten laut dem KICKER die übrigen Interessenten Liverpool, Juventus und Paris Saint-Germain.