Anzeige

Primera Division :Präsident buhlt offen um Brahim Diaz von Real Madrid

brahim diaz
Foto: lev radin / Shutterstock.com
Anzeige

Was wird aus Brahim Diaz? Der junge Offensivakteur kam bei Real Madrid in der vergangenen Saison kaum zum Einsatz. Zinedine Zidane ließ ich nur zehn Mal spielen. Seine Gesamtminuten: 206.

In der Spielzeit 2020/2021 dürfte sich die Situation für Brahim Diaz nicht verbessern. Im Gegenteil: Der langzeitverletzte Marco Asensio (24) ist wieder da und damit ein neuer Konkurrent für Diaz.

Die Lösung für Brahim Diaz: Wohl eine Ausleihe. Interessenten klopften bereits an. Der FC Getafe meldet sich in Person von Angel Torres zu Wort. Der Präsident: "Real Madrid weiß, dass wir Interesse an ihm haben. Wenn sie uns lassen und er kommen will, werden für ihn Platz schaffen."

Der Tabellenachte der vergangenen Saison lockt Brahim nicht nur mit der Aussicht auf einen Stammplatz, sondern auch räumlicher Nähe zu Real Madrid. Getafe liegt nur knapp 15 Kilometer vom Madrider Stadtzentrum entfernt.

Neben Getafe lockt auch Betis Sevilla den jungen Offensivakteur. Der neue Cheftrainer Manuel Pellegrini soll ein großer Fan des 21-Jährigen sein.

Real Madrid hatte für Brahim Diaz im Frühjahr 2019 stolze 17 Millionen Euro Ablöse bezahlt, obwohl der spanische Jugendnationalspieler ein halbes Jahr später ablösefrei verfügbar gewesen wäre.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige