FC Barcelona :Präsident enthüllt: Barça war heiß auf Stefano Sensi

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Drei Tore und vier Vorlagen in sieben Spielen – wenn einer gut in die neue Saison gestartet ist, dann Stefano Sensi.

Der italienische Nationalspieler hält also einen Löwenanteil daran, dass Inter Mailand mit Platz zwei ebenfalls gut aus dem Startblock kam.

Giovanni Carnevali, der als Geschäftsführer bei Sensis Ex-Klub US Sassuolo amtet, hat gegenüber dem CORRIERE DELLO SPORT nun ein Geheimnis gelüftet.

"Als ich wegen der Marlon-Verhandlungen in Barcelona war, hat mich einer der Barça-Verantwortlichen nach Sensi gefragt. Sie waren auch hinter ihm her, aber Inter war schneller."

Für die Gebühr von fünf Millionen Euro holte sich Inter den 24 Jahre alten Senkrechtstarter. Überdies sicherten sich die Nerazzurri eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro. Carnevali plaudert im Gesprächsverlauf weitere Details aus.

Der neue Inter-Trainer Antonio Conte sei direkt in die Gespräche involviert gewesen.

"Wir haben den Deal freitags klargemacht, in einem kurzen Meeting, bei dem auch Antonio Conte mit dabei war. Montags hätte ich mich mit einem wichtigen ausländischen Verein getroffen", so Carnevali.

» Nach Juve-Wechsel: Kluivert mit Seitenhieb gegen Matthijs de Ligt

» Jean-Clair Todibo: Barça will ihn verkaufen - unter einer Voraussetzung

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige