Premier League :Frische Millionen für Englands Klubs – droht dem Carabao Cup dennoch das Aus?

imago josep guardiola 250621
Foto: PA Images / imago images
Werbung

Die English Football League gab bekannt, dass sich der Pokalwettbewerb in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreute. Mittlerweile werden die Spiele in über 180 Länder übertragen.

Ab den 1980ern trug der Wettbewerb beinahe durchgehend den Namen seines Sponsors. So war er bereits als Coca Cola Cup und Carling Cup bekannt. Seit 2017 trägt er den Namen Carabao Cup.

Hintergrund

Für die kleineren Vereine ist der Pokal von großer Bedeutung, da der Sieger in der darauffolgenden Saison in der UEFA Europa Conference League (bis 2020 Europa League) antreten darf. Ob der Cup bis zum Ende des Sponsorenvertrages noch existiert, ist derzeit noch ungewiss.

Die UEFA möchte die Anzahl der Champions League Teilnehmer von 32 auf 36 erhöhen. Darüber hinaus wird der Spielplan modifiziert, wodurch die Mannschaften mehr Matches absolvieren müssten.

Da der englische Fußballkalender sowieso schon sehr eng getaktet ist, könnte der Carabao Cup ein Opfer der Champions League-Reform werden. Aktueller Titelträger des Pokals: Manchester City um Starcoach Pep Guardiola.

Video zum Thema