Premier League :Manager bestätigt: James Rodriguez kam ablösefrei von Real Madrid

imago james rodriguez 20211
Foto: Action Plus / imago images
Werbung

Der ehemalige Bayern-Spieler James Rodriguez verließ Real Madrid in diesem Sommer in Richtung England. Beim FC Everton traf er auf seinen langjährigen Weggefährten Carlo Ancelotti.

Nachdem über die mögliche Ablösesumme viel spekuliert wurde, hat sich nun bestätigt, dass der Kolumbianer ablösefrei zu den Toffees gewechselt ist. "Wir haben sechs neue Spieler unter Vertrag genommen. Einer war umsonst: James Rodriguez", erklärte Evertons Sportdirektor Marcel Brands.

Hintergrund

Obwohl der 29-Jährige bei den Madrilenen noch bis zum Sommer einen Vertrag gehabt hätte, ließ man ihn kostenlos gehen. Aufgrund seines Marktwertes wirft dieser Transfer aus Sicht von Madrid immer noch Fragen auf.

Während Everton von diesem Transfer bislang profitieren konnte, gibt es auch Verlierer. CA Banfield hätte als Ausbildungsklub bei einer Ablösesumme profitiert, geht aber leer aus.

Auch von Seiten des argentinischen Erstligisten wurde bereits bestätigt, dass man kein Geld bekommen hat. Zuvor hatte Banfield bereits von den vorherigen Wechselaktivitäten des Kolumbianers profitiert.

Bislang flossen insgesamt knapp 140 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler. Real hatte nach der Weltmeisterschaft mehr als 70 Millionen Euro für den Südamerikaner an AS Monaco gezahlt.

Video zum Thema