Liga spendet für Kampf gegen Corona :Premier League setzt unbestimmte Zeit aus - 30 Prozent Gehaltsverzicht?

liverpool team 2020 104
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Die Bosse der 20 Premier-League-Klubs haben die eigentlich nur bis 30. April angesetzte Pause nun auf unbestimmte Zeit verlängert. "Es wurde eingestanden, dass die Premier League Anfang Mai nicht fortgesetzt wird", heißt es in einem Statement.

Es soll erst wieder gespielt werden, "wenn es sicher und angemessen ist". Es bleibe aber das Ziel, alle ausstehenden Liga- und Pokalspiele nachzuholen.

Die Saison soll also beendet werden. Das ist auch der Wille der UEFA, die bereits Strafen für Ligen angekündigt hat, die ihre Spielzeiten abbrechen wollen. Nur in Belgien ist der FC Brügge vorzeitig zum Meister erklärt worden

Die Vereine der Premier League wollen ihre Profis zudem um einen Gehaltsverzicht von 30 Prozent bitten, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abfedern zu können. Ein Teil dessen könne aber später ausgezahlt werden, es handelt sich also mehr um einen Aufschub.

Hintergrund


Die Verbände EFL und National League, die die Ligen unterhalb der Premier League verantworten, werden mit 125 Millionen Pfund unterstützt, heißt es in dem Statement weiter.

Außerdem spendet die Liga dem Kampf gegen das Coronavirus. Ein Teil davon fließt direkt an den staatlichen Gesundheitsdienst NHS.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!