Premier League

Raphinha-Deal: West Ham-Eigentümer öffnet Brieftasche ganz weit

imago raphinha 310122
Foto: News Images / imago images

Der Mirror geht davon aus, dass Raphinha von Ligarivale Leeds United noch in diesem Januar verpflichtet wird. Coach David Moyes erhält in dieser Angelegenheit sogar Unterstützung von ganz oben. Vereinsboss David Sullivan erklärte, dass jede Summe für den Brasilianer zur Verfügung steht.

Leeds wird diese Aussage mit Freude zur Kenntnis genommen haben. Die Peacocks verlören mit Raphinha quasi ihre Lebensversicherung, da der Flügelspieler an zehn der erzielten 24 Tore beteiligt war. Im Austausch für diesen Verlust möchte der Klub wenigstens gut bezahlt werden.

Premier League

Nach Informationen des Mirror hofften die Verantwortlichen von Leeds United bisher, im Winter mindestens 40 Millionen Euro für ihren Superstar zu erhalten. Nach Sullivans Auskunft dürfte der Verkaufspreis allerdings um einige Millionen in die Höhe geschossen sein.

David Sullivan wollte mit seiner offensiven Behauptung vermutlich nur die Konkurrenz im Werben um Raphinha auf Abstand halten. Der brasilianische Sportsender TNT Sports berichtete über das große Interesse von Klubs wie Manchester City und dem FC Liverpool.

Der FC Bayern hat ebenfalls ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen. Bei den gehandelten Summen dürften sich die Münchener aber aus dem Transfer-Rennen verabschiedet haben.