Ukrainer bangt um seine Liebsten

Andrij Yarmolenko: West Ham besorgt um Familiensituation des Ex-Dortmunders

03.03.2022 um 06:36 Uhr
andriy yarmolenko 2018
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com
Video zum Thema

West Hams Angreifer ist gedanklich zurzeit kaum in der Lage, sich auf seinen Beruf zu fokussieren, wofür sein Klub vollstes Verständnis hat. Die Hammers gewährten Yarmolenko ohne viel Aufhebens Sonderurlaub, um die ersten und erschütternden Eindrücke der russischen Invasion verarbeiten zu können.

"Wir werden ihn nicht drängen", stellte West Hams Coach, Davis Moyes, vor dem Pokalspiel gegen Southampton klar. "Ich habe ihn gebeten herzukommen und zu schauen, wie er sich fühlt und wenn er sich dazu bereit fühlt, wird er mit dem Team reisen." Andernfalls verzichtet das Team weiterhin auf den Rechtsaußen.

Moyes hält diese Vorgehensweise für alternativlos. "Wenn sich ihr Land im Krieg befindet und sie dort drüben Familienmitglieder haben, ist es sehr schwierig, sich auf das Spiel zu konzentrieren" so der Schotte. Der Spieler schlafe derzeit kaum und befinde sich im permanenten Austausch mit seinen Angehörigen vor Ort, weshalb er mental sehr angeschlagen ist.

Premier League

Verein mit starker Botschaft

West Ham versucht derweil alles, um den ehemaligen Dortmunder (2017 bis 2018; 6 Tore und 6 Vorlagen in 26 Spielen) in dieser schweren Zeit unter die Arme zu greifen. Vor dem Ligaspiel gegen Wolverhampton liefen seine Teamkameraden beim Warmmachen etwa in seinem Trikot auf. Später hielt Mitspieler Declan Rice das Jersey mit der Nummer 7 in die Luft, was vom gesamten Publikum mit Applaus quittiert wurde.

Yarmolenkos Verein, der vor dem Wolverhampton-Match einige Worte an die Menschen in der Ukraine richtete, ist trotz aller Bemühungen ein wenig ratlos. "Wir möchten Yarmolenko mehr Hilfe und Unterstützung anbieten", erklärte David Moyes. "Aber wir wissen auch nicht, was wir tun können. Das ist auf der ganzen Welt so."

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Andriy Yarmolenko: Hintergrund

Anzeige