Premier League Rafa Benitez meldet sich nach Entlassung - Rooney bald neuer Everton-Coach?

rafael benitez 2016 3
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

In einem nicht einmal 40 Wörter langem Statement gab der Verein die Entlassung des Spaniers bekannt. In dieser Bekanntmachung bedanken sich die Toffees mit keiner Silbe für die Anstrengungen des erfahrenen Trainers, der sich nach seiner Aussage einer Mammutaufgabe stellte.

"Wir wussten, dass es nicht einfach werden würde und dass es sowohl emotional als auch sportlich eine große Herausforderung war", erklärte Benitez nach seiner Freistellung. "Meine Liebe zu dieser Stadt, zu Merseyside und seinen Menschen hat mich dazu gebracht, diese Herausforderung anzunehmen, aber erst, wenn man drinnen ist, erkennt man die Größte der Aufgabe."

Das Engagement beim FC Everton wurde von den Fans von Anfang an kritisch beäugt, weil der 61-Jährige von 2004 bis 2010 im Dienste des Erzrivalen, dem FC Liverpool, stand. Nach einem guten Saisonstart, in dem die Toffees 13 Punkte aus fünf Partien holte, vergaßen einige Anhänger ihre Vorbehalte. Als in der Folge aber nur noch eins von 13 Matches gewonnen werden konnte, kippte die Stimmung wieder.

Premier League

Benitez hätte sich trotz dieser unangenehmen Geräuschkulisse noch mehr Zeit gewünscht. "Die finanzielle Situation und die darauffolgenden Verletzungen machten die Sache jedoch noch schwieriger." An eine Trendwende glaubte der Coach bis zum Schluss. "Ich bin überzeugt, dass wir mit der Rückkehr der verletzten Spieler und der Ankunft der Neuverpflichtungen besser gewesen wären."

Als heißester Nachfolger auf das Erbe von Rafa Benitez wird Wayne Rooney gehandelt. Der Engländer hat eine Everton-Vergangenheit und macht derzeit einen guten Job bei Zweitligist Derby County. Weiterhin sollen Belgiens Nationalcoach Roberto Martinez und Frank Lampard zu den Favoriten auf den vakanten Trainerposten gehören.