Primera Division :LaLiga: Kevin Gameiro vor Wechsel in die Heimat

kevin gameiro 2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Im Sommer 2013 war Kevin Gameiro für sieben Millionen Euro Ablöse von PSG zum FC Sevilla gewechselt. Drei Jahre später legte Atletico Madrid sogar 32 Millionen Euro für den Mittelstürmer auf den Tisch.

Nach zwei Jahren bei den Colchoneros zog Gameiro weiter nach Valencia. Die Fledermäuse investierten immerhin noch 16 Millionen Ablöse. Seine Werte ließen in der letzten Saison allerdings zu wünschen übrig. Nur vier La-Liga-Tore stehen in der Bilanz des 34-Jährigen.

Hintergrund

Kein Wunder, dass Gameiro und Valencia ihre am Monatsende auslaufende Zusammenarbeit nicht ausdehnen werden. Um drohende Arbeitslosigkeit muss sich Gameiro  allerdings keine Sorgen machen. Ihm liegen mehrere Angebote aus der Ligue 1 vor.

Nach Informationen des Radiosenders RMC lockt Olympique Marseille mit einer Anstellung bis 2023. Interesse sollen weitere Vereine aus Frankreich hinterlegt haben.

Dass Gameiro durchaus weiß wo das Tor steht, zeigt seine Gesamtbilanz in der Primera Division. 74 Tore und 22 Vorlagen steuerte er in 237 Spielen bei.

Seine größten Erfolge auf der iberischen Halbinsel: vier Titel in der Europa League (3 x Sevilla, 1 x Atletico Madrid) und der Gewinn der Copa del Rey mit Valencia 2019, als man den FC Barcelona im Endspiel schlagen konnte.

Video zum Thema