Primera Division :Plötzlich Torjäger! Erik Lamela legt Blitzstart in Spanien hin

imago erik lamela 240821
Foto: NurPhoto / imago images
Werbung

Nach acht Jahren an der White Hart Lane verließ Erik Lamela Tottenham in der laufenden Transferperiode in Richtung Andalusien. Die Spurs tauschten ihn gegen Shooting-Star Bryan Gil (20) ein – und legten noch 30 Millionen Euro obendrauf.

Sportdirektor Monchi hat mit diesem Deal mal wieder bewiesen, warum er als einer der besten Manager in der Branche gilt. Lamela ist auf Anhieb zum Hauptdarsteller aufgestiegen. An den ersten beiden Spieltagen erzielte er bereits drei Tore.

Hintergrund

Gegen Rayo Vallecano (3:0) netzte Lamela doppelt ein, gegen Getafe war er mit seinem Joker-Tor in der 93. Spielminute der umjubelte Held zum späten 1:0-Erfolg.

erik lamela fabinho
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Um drei Tore zu erzielten, benötigte Lamela bei Tottenham 48 Partien, jetzt brauchte er weniger als 180 Minuten. Unter der Sonne Spaniens scheint dem Südamerikaner das Torschießen leichter zu fallen.

"Ich spiele, um mein Bestes zu geben. So ein Start ist toll. Es ist etwas Wunderbares für mich, aber erst der Anfang", ließ Lamela weiteren Tatendrang durchblicken. "Wir haben eine tolle Mannschaft, aber müssen uns alle verbessern.  Jeden Tag."

Verbessern lässt sich zumindest nach dem zweiten Spieltag die Tabellensituation der Andalusier nicht. Sevilla grüßt mit der Optimalausbeute von sechs Punkten und 4:0-Toren vor Meister Atletico Madrid von der Tabellenspitze.

Video zum Thema