Primera Division :Rentenvertrag! Jon Moncayola (23) unterschreibt Zehnjahresvertrag in Spanien

imago jon moncayola 2021
Foto: MB Media Solutions / imago images
Werbung

In Spanien fiel zuletzt der von Bayern umworbene Mittelfeldspieler Saul Niguez mit einer ähnlich langen Vertragslaufzeit auf. Der Mittelfeldspieler von Atletico Madrid unterzeichnete 2017 einen Kontrakt mit einer Gültigkeit von neun Jahren.

Diese langen Laufzeiten sollen neben der Planungssicherheit natürlich für eine entsprechend hohe Ablösesumme sorgen, sollte es doch zu einem Weggang eines Spielers kommen.

Aus diesem Grund sind die in Spanien gesetzlich vorgeschriebenen Ausstiegsklauseln meist sehr hoch angesetzt. Bei Moncayola verwundert es nun, dass diese Klauseln trotz seines geringen Alters so niedrig angesetzt wurden.

Hintergrund


In den ersten beiden Jahren ist der zentrale Mittelfeldspieler beispielsweise bereits für 22 Millionen zu haben. Auch wenn die Summe im Vergleich zu seinem Marktwert (ca. 3 Millionen Euro) eine deutliche Steigerung bedeutet, wird dieser Betrag nur die wenigsten Top-Vereine abschrecken, sollte der erst 23-Jährige eine steile Entwicklung hinlegen.

Osasuna ist jedoch ein recht kleiner Klub, der erst 2019 in die erste Liga aufstieg. Im letzten Jahr wurde der Klassenerhalt mit dem 11. Platz relativ entspannt gemeistert. Große Transfers sind also in naher Zukunft nicht zu erwarten, weshalb sich die Verantwortlichen anscheinend auch mit kleineren Summen zufriedengeben.