Primera Division :Umsatzstärkste Ligen: Bundesliga lässt LaLiga hinter sich

jadon sancho
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Werbung

Das Wirtschaftsunternehmen Deloitte erstellte erneut eine Bilanz der finanzstärksten europäischen Fußball-Ligen und sorgte mit den Zahlen für 2019/2020 für eine Überraschung.

Die Bundesliga überholte die spanische Liga und rückte somit wieder auf den zweiten Rang vor. Unangefochten an der Spitze steht nach wie vor die Premier League.

Hintergrund

Doch auch die englische Eliteklasse kam in der Corona-Zeit nicht ungeschoren davon. Ganz im Gegenteil. Der Spitzenreiter verlor im Vergleich zur Konkurrenz am meisten Geld.

Während die deutschen Klubs insgesamt vier Prozent und die Spanier acht Prozent weniger Umsätze im Verhältnis zum Vorjahr zu verbuchen hatten, war es bei den Premier-League-Vertretern ein Umsatzrückgang von 13 Prozent.

Der Platz an der Sonne ist dennoch weiterhin ungefährdet. Mit einem Absatz von knapp fünf Milliarden Euro liegen die Teams von der Insel fast zwei Milliarden Euro vor dem Zweitplatzierten.

Der Transfer von Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu Manchester United (85 Mio. Ablöse) beweist obendrein, dass das Geld bei den Topklubs aus der Premier League immer noch sehr locker sitzt.

Video zum Thema