Paris Saint-Germain :PSG-Abgang für Edinson Cavani kein Thema

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Inter Mailand wurde mit Edinson Cavani verbunden. Die Nerazzurri tun sich auf der Suche nach einem neuen Stürmer schwer, die anvisierte Verpflichtung von Romelu Lukaku ist eine einzige Hängepartie.

Auch Atletico Madrid soll sich mit dem uruguayischen Nationalstürmer beschäftigen. Cavani sinniert derweil selbst nicht über einen vorzeitigen Vereinswechsel.

"Ich habe nicht nur den Fans, sondern auch mir selbst versprochen, dass ich meinen Vertrag hier erfüllen möchte. Dann werden wir sehen, ob der Fußball mich hier bleiben lässt", erklärt Cavani bei LE PARISIEN. Sein Kontrakt läuft im Sommer kommenden Jahres aus.

Cavani fiel in der vorigen Saison zwei Monate aufgrund einer Muskelverletzung aus. Eine Vertragsverlängerung ist für ihn aktuell kein Thema.

"Ehrlicherweise denke ich nicht darüber nach. Ich habe mit dem Klub noch nicht mal darüber gesprochen", sagt er, "vielleicht sprechen wir später."

Für möglich hält der mittlerweile 32-Jährige eine Rückkehr in heimische Gefilde.

Anzeige

"Ich könnte mich dafür entscheiden, nach Uruguay zurückzukehren", deutet Cavani, der im Januar 2007 für fünf Millionen Euro Ablöse vom Danubio FC zur US Palermo wechselte.

Später kickte Cavani erfolgreich für den SSC Neapel. Präsident Aurelio De Laurentiis baggerte bereits mehrfach an Cavani, stelle eine Rückkehr in Aussicht.

» Thomas Tuchel geht vergeblich auf die Jagd

» Wegen Real-Werben: PSG lockt Kylian Mbappe mit Messi-Gehalt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige