Foto: daykung / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain :PSG bietet für Renato Sanches, doch Bayern fordert zu viel

  • Fussballeuropa Redaktion Donnerstag, 24.01.2019

Gerücht Paris Saint-Germain bemüht sich Medienberichten zufolge erneut um Renato Sanches (21) von Bayern München.

Werbung

Schon im Sommer hat Paris Saint-Germain Renato Sanches verpflichten wollen. Doch der Portugiese wollte sich bei Bayern durchsetzen.

Laut RMC SPORT gab es erneut Kontakt zwischen den Franzosen und dem deutschen Rekordmeister.

Sportdirektor Antero Henrique schätze die Qualitäten des Mittelfeldspielers sehr und wolle ihn gern noch im Januar an die Seine locken. Bereits im Sommer hatten sie Juan Bernat vom FCB geholt.

Die Bayern fordern laut SKY SPORTS jedoch zu viel. Genauer gesagt 15 Millionen Euro mehr als PSG ausgeben will für Renato Sanches, der noch zwei Jahre Vertrag in München hat.

Wie hoch die Offerte des Scheich-Klubs ist, ist unbekannt. Im Sommer soll PSG bereits 40 Millionen Euro geboten haben.

Sanches wollte bei Bayern durchstarten, doch lediglich vier Kurzeinsätze stehen für den Europameister von 2016 in dieser Saison zu Buche. "Wenn es für mich das Beste ist, zu gehen, dann gehe ich", sagte er kürzlich bei SPORT 1.

Bei Leandro Paredes von Zenit Sankt Petersburg ist Paris laut RMC SPORT weiter. Beide Seiten hätten sich auf einen Wechsel des 24-Jährigen verständigt.

Angeblich soll der Argentinier für vier Jahre unterschreiben und 40 Millionen Euro kosten – angesichts des PSG-Ärgers mit den UEFA Financial Fair Play eine Verpflichtung mit Risiko.

Werbung

Paris Saint-Germain

Weitere Themen