PSG-Boss :»Barça bot mehr als 40 Mio für Marquinhos

fussball 14
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"Wir hatten ein großes Angebot über mehr als 40 Mio Euro von Barça für Marquinhos auf dem Tisch liegen", sagte Nasser Al-Khelaifi laut der Sporttageszeitung Marca gegenüber Le Parisien.

PSG gab den brasilianischen Nationalverteidiger jedoch nicht ab. "Paris Saint-Germain ist kein Verein, der Spieler kauft, um sie dann wieder abzugeben. Wir wollen keinen Profit mit Spielern machen, sondern einen großen Klub mit unglaublichen Spielern aufbauen", betonte Al-Khelaifi.

Man habe neben Marquinhos auch mit weiteren Verkäufen hohe Einnahmen generieren können, führte der Präsident weiter aus: "Das ist aber nicht unsere Philosophie. "

Neben Marquinhos waren in den vergangenen Wochen auch Marco Verratti, Lucas Moura, Javier Pastore  und Edinson Cavani als Wechselkandidaten gehandelt worden.

Hintergrund


Marquinhos war im Sommer 2013 für 32 Millionen Euro Ablöse vom AS Rom in die französische Hauptstadt gekommen.

Der FC Barcelona verpflichtete nach dem Korb aus Paris für seine Defensive Jeremy Mathieu und Thomas Vermaelen vom FC Valencia bzw. FC Arsenal.