Paris Saint-Germain :PSG-Manager Leonardo spricht über Causa Neymar

leonardo 2018 1510 2
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Neymar will Paris Saint-Germain unbedingt verlassen, ergeben hat sich hinsichtlich eines Wechsel in den vergangenen Wochen allerdings (noch) nichts.

Der FC Barcelona und Real Madrid gelten als die wahrscheinlichsten Abnehmer des Offensivspielers.

"Neymar hat Fehler gemacht. Wissen Sie, ich kannte ihn vorher nicht. Im Laufe der Zeit lernte ich ihn kennen", erzählt PSG-Sportchef Leonardo über Neymar.

"Und ich denke aufrichtig, dass er ein guter Junge mit einem sehr guten Herzen ist. Und auf dem Platz ist er ein außergewöhnlicher Spieler."

Hintergrund


Derzeit gebe es Gespräche über Neymars Zukunft, Fortschritte seien dabei aber nicht auszumachen. Eine Isolation Neymars kann Leonardo nicht bestätigen, der 27-Jährige sei nicht aus der Gruppe ausgeschlossen worden, bekräftigt der PSG-Oberste.

"Er ist ein Spieler von Paris Saint-Germain, er hat noch einen Dreijahres-Vertrag, das sollten wir nicht vergessen. Wir müssen alles analysieren, wir müssen alles regeln, bevor er wieder spielen kann."

Diese Aussage lässt deuten, dass Neymar im Auftaktspiel gegen Nimes Olympique (3:0) nicht aufgrund seiner letzten Verfehlungen eine Kadernominierung verwehrt wurde.

Real hat im Poker indes den nächsten Schritt gemacht, berichtet zumindest die SPORT.

Die Sportjournaille schreibt von einem wichtigen Kredit mit einem spanischen Finanzinstitut, den Präsident Florentino Perez vereinbart hat.

Demnach könnte in den nächsten Tagen ein Angebot in Paris eingehen, das neben 100 bis 120 Millionen Euro Ablöse ein oder zwei Real-Profis inkludieren soll.