Foto: daykung / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain :PSG vertagt Meisterfeier, Tuchel muss auf die Tribüne

  • Andre Oechsner Montag, 08.04.2019

Paris St. Germain vergab am Wochenende die erste Möglichkeit, vorzeitig Meister zu werden. Überdies wurde Thomas Tuchel auf die Tribüne beordert.

Werbung

Die große Party war schon vorbereitet, doch die Feierlichkeiten blieben aus. Paris St. Germain kam im Heimspiel gegen Racing Straßburg nicht über ein 2:2-Remis hinaus.

Mit einem Sieg hätte sich PSG vorzeitig zum Meister gekrönt.

Der ehemalige Bundesliga-Spieler Eric Maxim Choupo-Moting stellte in der 13. Minute auf 1:0 für Paris, die Gäste egalisierten den Treffer wenig später und gingen durch Tore von Joia Nuno da Costa (26.) und Anthony Goncalves (38.) in Führung.

Thilo Kehrer glich zehn Minuten vor Ende schließlich aus.

Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel, der somit weiterhin auf seinen ersten Meistertitel als Cheftrainer warten muss, verfolgte das Spiel ab der 57. Minute nur noch von der Tribüne aus.

Zuvor hatte sich der 45-Jährige zu häufig und lautstark über die Schiedsrichterentscheidungen echauffiert.

Kurioses gab es noch von Choupo-Moting zu berichten: Nach rund einer halben Stunde verhinderte der frühere Schalker auf der Linie ein sicheres Tor von Sturmpartner Christopher Nkunku, der zuvor den gegnerischen Keeper überlupft hatte.

Video zum Thema

Werbung

Paris Saint-Germain

Weitere Themen