Vertrag bis 2027

PSV Eindhoven schnappt sich Xavi Simons – und witzelt über Gerüchte

getty xavi simons 22062938
Foto: / Getty Images

Xavi Simons wurde in den vergangenen Tagen bereits als Neuzugang in Eindhoven gehandelt, am Dienstagabend machte PSV die Verpflichtung offiziell. Statt wie zunächst angenommen, handelt es sich aber nicht um ein Leihgeschäft.

In der Gerüchteküche wurde aufgetischt, dass Xavi Simons seinen am 30. Juni 2022 auslaufenden Vertrag bei Paris Saint-Germain verlängern und im Anschluss in die Eredivisie verliehen werde. Doch Eindhoven nimmt Simons langfristig bis 2027 unter Vertrag, es gibt keine Vereinbarung mit PSG.

PSV Eindhoven

Über die Spekulationen macht sich die Social-Media-Abteilung des Klubs lustig. "Ihr habt gesagt, es wird eine Ausleihe ;)", so der Pokalsieger auf Twitter. Xavi Simons erklärt auf seinem Account: "Erfreut über die Unterschrift bei PSV. Bereit für eine neue Herausforderung. Eendracht maakt macht!"

Xavi Simons "hat uns überzeugt"

In der sportlichen Führung der Niederländer ist die Freude groß. "Wir haben in dieser Saison fast alle Spiele gesehen, bei denen er in der Startelf stand. Neben all den Länderspielen, die er für die U19-Nationalmannschaft bestritten hat, sahen wir ihn live in der UEFA Youth League in Leipzig, Paris, Brügge, Manchester und gegen Sevilla. Dabei hat er uns überzeugt", freut sich Fußballdirektor John de Jong über seinen Coup.

Xavi Simons wurde in der Jugendabteilung des FC Barcelona ausgebildet. 2019 wurde er von Paris Saint-Germain abgeworben. Bei PSG schaffte der technisch starke Mittelfeldspieler den Sprung in die erste Mannschaft allen Anlagen zum Trotz aber nicht. Er stand nur elfmal für die Profis auf dem Rasen.

PSV Eindhoven traut dem 19-Jährigen zu, sich in der Eredivisie durchzusetzen. "Xavi hat alles, um sich zu einem wichtigen Spieler für PSV zu entwickeln. Er möchte den Weg dorthin mit uns gehen", betont de Jong.

Xavi Simons soll Götze beerben

Xavi Simons soll in Eindhoven die Lücke füllen, die der Abschied von Mario Götze (30) zu Eintracht Frankfurt in das zentrale offensive Mittelfeld gerissen hat. Der Youngster ist nach den Torhütern Walter Benítez und Boy Waterman die dritte ablösefreie Verpflichtung des PSV.