Inter-Leihgabe :Radja Nainggolan: Cagliari-Manager lässt Zukunft offen

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Vier Tore, vier Vorlagen, Kapitänsamt – Radja Nainggolan startet bei Cagliari Calcio noch mal richtig durch.

Wie es mit dem Belgier über die Saison hinaus beim aktuell starken Serie-A-Sechsten weitergeht, ist allerdings offen.

"Ob es bereits einen Gesprächstermin mit Inter Mailand gibt? Ehrlich gesagt, nein. Wir werden es in den nächsten Monaten erfahren. Er ist ein wertvoller Spieler von Inter und er erholt sich gut bei uns", erklärt Cagliaris Vereinschef Tommaso Giulini bei RADIO RAI.

Und weiter: "Leider denke ich, dass wir Inter vor allem einen Gefallen tun. Ihn zu behalten, sehe ich als eine sehr schwierige Operation der nächsten Saison an."

Noch bis Rundenschluss ist Nainggolan von Inter Mailand nach Sardinien ausgeliehen.

Für Cagliari schnürte Nainggolan bereits von 2010 bis 2014 die Arbeitsgeräte.

Die Rückkehr hatte vor allen Dingen persönliche Gründe. Seine Frau Claudia stammt von Sardinien und ist in diesem Sommer an Krebs erkrankt.

» Conte erklärt: Warum Alexis Sanchez derzeit keine Rolle spielt

» Gabigol-Poker: Flamengo rechnet mit Happy End

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige