Serie A :Radja Nainggolan lässt Inter jubeln - Trauer in Empoli

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Atalanta Bergamo konnte gegen Sassuolo Calcio deutlich 3:1 (1:1) gewinnen und so die Saison mit der Teilnahme an der Champions League krönen.

Kurios: Da das eigene Stadion umgebaut wird, mussten sie das Heimspiel gegen Sassuolo bei Sassuolo austragen.

Neben dem Überraschungsteam der Saison setzte sich auch Inter Mailand gegen Empoli durch und zog somit in die Champions League ein.

Dabei taten sich die Norditaliener lange schwer und gingen erst in der 81. Minute durch einen Treffer von Radja Nainggolan wieder in Führung. Sie gewannen 2:1 (0:0), was zugleich den Abstieg der Gäste in die Serie B bedeutete.

Zwischendurch war Empoli gerettet und auch der CFC Genua zitterte wieder.

Ihnen reichte zwar ein Remis gegen Florenz, doch sie machten so wenig, dass es fast zu einer Niederlage führte – und den direkten Vergleich mit dem Konkurrenten hatten sie verloren.

Anzeige

Nainggolans Tor rettete also nicht nur Inter die Teilnahme an der Königsklasse, sondern den Viola auch den Klassenerhalt.

Ebenfalls absteigen müssen Chievo Verona (17 Punkte) und Frosinone Calcio (25). Meister wurde einmal mehr Juventus Turin vor Neapel, Bergamo und Inter Mailand.

In der Europa League treten der AC Mailand und Lazio Rom an. Die Hauptstädter hatten sich als Pokalsieger für das internationale Geschäft qualifiziert.

Den Platz in der Europa-League-Qualifikation sicherte sich die AS Rom.

Die Römer gewannen 2:1 (1:0) gegen Parma, verabschiedeten sich aber vor allem von Trainer Claudio Ranieri und Vereinslegende Daniele de Rossi. Der Kapitän wurde bei seiner Auswechselung mit Sprechchören gefeiert.

» Romelu Lukaku schreibt Belgien-Geschichte

» Antonio Conte weiß, was Romelu Lukaku noch zur Topform fehlt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige