SSC Neapel :Rafinha enthüllt Flirtattacke von Carlo Ancelotti


Rafinha (33) hat im vergangenen Sommer einen Wechsel zum SSC Neapel abgelehnt, obwohl dort mit Carlo Ancelotti ein Vertrauter an der Seitenlinie steht.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 29.03.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Rafinha spielt seit mittlerweile acht Jahren für Bayern München. Zwischen 2016 und 2017 lernte der Brasilianer dort Carlo Ancelotti kennen.

Der Italiener war offenbar sehr zufrieden mit Rafinha, denn er wollte seinen Ex-Schützling im vergangenen Sommer nach Neapel locken.

"Carletto hat mich im Urlaub mehrmals angerufen und gefragt:' Rafa, kommst du nach Neapel'", verriet der Außenverteidiger auf YOUTUBE.

Aus "Loyalität zu Bayern München" habe er den Partenopei jedoch abgesagt: "Ich hatte gerade einen neuen Vertrag bei den Deutschen unterschrieben und es schien nicht richtig zu sein."

Das Verhältnis zu Ancelotti hatte mit Rafinhas Absage nichts zu tun. "Ich bewundere und respektiere Herrn Ancelotti sehr", stellt der 33-Jährige klar.

Womöglich kommt es am Saisonende zu einer Zusammenarbeit zwischen den ehemaligen Bayern-Weggefährten.

Video zum Thema

Rafinhas Vertrag an der Säbener Straße läuft aus. Er ist ablösefrei zu haben.

Der Südamerikaner wurde zuletzt mit  Flamengo Rio de Janeiro in Verbindung gebracht.

Der Wechsel sei aber anders als berichtet nicht perfekt, betonte Rafinha unlängst: "Das ist eine Falschmeldung."

Sollte der Außenverteidiger zum SSC Neapel wechseln, wäre es seine zweite Station in der Serie A nach Genua (2010/2011).

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige