Manchester City :Raheem Sterling und Real Madrid: Welche Rolle spielt Adidas?

raheem sterling 2017 5
Foto: Stef22 / Dreamstime.com

Fußballprofis werden inzwischen nicht nur von ihren Vereinen fürstlich entlohnt. Deren umtriebige Berater fädeln wieder und wieder außerdem lukrative Sponsorendeals ein. Bei Raheem Sterling könnte dies sogar mit einem Klubwechsel einhergehen.

Laut einem TIMES-Bericht steht bei dem Starspieler von Manchester City ein Ausrüsterwechsel bevor. Zum 31. Juli läuft Sterlings Zusammenarbeit mit Nike aus. Konkurrent Adidas soll großes Interesse daran haben, Sterling an sich zu binden.

Jener Umstand entfacht erneut Gerüchte um einen Transfer zu Real Madrid. Adidas soll es nämlich gewesen sein, das 2003 großen Anteil daran hatte, David Beckham von Manchester United zu den Blancos zu transferieren.

Hintergrund


Angeblich sei Adidas dazu bereit, erneut als Vermittler in Aktion zu treten. Gegenüber der AS sagte Sterling einmal, dass er zwar in Manchester glücklich sei, "aber Madrid ist ein fantastischer Klub. Niemand weiß, was ihn in der Zukunft erwartet. Ich bin ein Spieler, der Herausforderungen gegenüber immer sehr offen ist."

Sterling ist noch bis 2023 an den Premier-League-Vizemeister gebunden. Demzufolge würde ein Transfer mit einer mindestens im dreistelligen Millionenbereich liegenden Ablöse ziemlich teuer sein. Geld, das Real inmitten der Coronakrise nicht auffahren kann.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!