FC Barcelona :Rakitic-Ersatz: Barça hat drei Namen auf dem Zettel

ivan rakitic 2017 2
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Die Bankdrücker-Rolle unter Ernesto Valverde (55) stinkt Ivan Rakitic gewaltig. Ein Vereinswechsel in der Winter-Transferperiode wird immer wahrscheinlicher.

Barça ist längst verkaufsbreit, will den 31-Jährige in einer der beiden kommenden Transferperioden zu Geld machen, ehe er 2021 ablösefrei gehen könnte.

Inter Mailand, AC Milan und Juventus Turin gelten als interessiert. Barça setzt dem Vernehmen nach 40 Millionen Euro als Ablöse an.

Sollte Rakitic im Winter transferiert werden, soll Ersatz her. Laut der Sporttageszeitung AS stehen drei Mittelfeldakteure aus Serie A bzw. Primera Division auf dem Barça-Zettel.

Hintergrund


Da wäre Fabian Ruiz (23, Vertrag bis 2023) vom SSC Neapel, der sich seit seinem Wechsel von Betis Sevilla nach Italien mächtig steigern konnte. Er wird auch von Real Madrid umworben.

Als Ablösesumme für den spanischen Nationalspieler werden 60 Millionen Euro gehandelt. Präsident Aurelio De Laurentiis hat aber bereits angedeutet, dass er Fabian Ruiz nur für eine dreistellige Millionenablöse ziehen lassen würde.

Ebenfalls bei den Katalanen auf dem Zettel: Rodrigo Bentancur (22) von Juventus Turin. Der 23-Jährige steht bei den Bianconeri noch bis 2024 unter Vertrag.

Wegen des Überangebots im Mittelfeld des italienischen Rekordmeisters darf der uruguayische Nationalspieler gehen. Juve bewertet ihn angeblich mit 35 Millionen Euro.

Der dritte Kandidat für das Rakitic-Erbe: Saul Niguez. Das Atleti-Eigengewächs wurde bereits mehrfach mit Barça in Verbindung gebracht.

Die Blaugrana sollen sich im Zuge einer Nachzahlung für den Transfer von Antoine Griezmann eine Matching-Right-Option für Saul gesichert haben. Heißt: Atletico muss Barcelona informieren, wenn Angebote für den 24-Jährigen eingehen.

Saul steht bei Atletico Madrid noch bis 2026 (!) unter Vertrag. Seine Ausstiegsklausel beträgt 150 Millionen Euro.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!