AC Mailand :Rangnick zu Milan? Das sagt Ex-Manager Massimiliano Mirabelli

ac mailand team 2017
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Ralf Rangnick paukt italienischen Medienberichten zufolge seit Monaten fleißig Italienisch, damit er zur neuen Saison als Sportdirektor und Trainer in Personalunion bei den Rossoneri einsteigen kann.

CEO Ivan Gazidis und Eigentümer Singer sollen sich mit Rangnick bereits geeinigt haben. Zvonimir Boban steht indes vor dem Aus im San Siro.

Massimiliano Mirabelli, seines Zeichens Ex-Sportdirektor des AC, ist von Rangnick noch nicht überzeugt.

"Die Sprache zu lernen ist nicht genug. Unser Fußball ist besonders und einzigartig", erklärte der Manager gegenüber TUTTOMERCATOWEB: "In Italien haben wir die besten Trainer und Manager der Welt."

Man werde Rangnick " zusätzliche Zeit geben müssen", um sich im italienischen Fußball im Allgemeinen und bei Milan im Speziellen zurecht zu finden.

Kritik äußert der ehemalige Sportdirektor an Paolo Maldini. "Maldini zahlt den Preis, dass er seit seinem Karriereende nichts getan hat. Er ist kein Fachmann. Das ist keine Kritik, nur eine Tatsache."

Es reiche nicht aus, ein Weltklassespieler gewesen zu sein, um ein guter Manager zu werden: "Maldini sollte sich fragen, ob er das nötige getan hat, um Manager zu sein."