Chelsea :Rassismus-Debatte: Sky-Moderator entschuldigt sich

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

"Wir haben ein Rassismus-Problem in der Premier League", äußerte TV-Experte Gary Neville bei SKY SPORTS.

"Und die Premier League muss etwas dagegen tun. Sie versteckt sich hinter der FA (dem englischen Fußballverband; Anm. d.Red.)." Zudem seien die politischen Parteien mitverantwortlich.

Moderator David Jones fuhr allerdings dazwischen, sagte unter anderem, dass er gezwungen sei, darauf hinzuweisen, dass Gary Nevilles Ansichten nicht die von SKY SPORTS seien, sondern persönlicher Natur.

Auf Nevilles Frage, ob er nicht auch der Meinung sei, reagierte Jones: "Ob ich das tue oder nicht, ist komplett irrelevant. Meine Aufgabe ist es zu versuchen, für eine ausgewogene Debatte zu sorgen."

Und genau für diesen Satz hat sich Jones inzwischen entschuldigt: "Es tut mir so leid, dass ich heute Abend eine solch wichtige Diskussion über Rassismus ruiniert habe."

Nach Nevilles Andeutungen, die politischen Parteien würden eine Mitschuld tragen, habe er eingreifen müssen.

Jones: "Das habe ich nicht deutlich genug gemacht. Dafür entschuldige ich mich uneingeschränkt." Er würde niemals "absichtlich eine Rassismus-Debatte abwürgen".

» Das neuste Juwel für Lampards Rasselbande soll von PSG kommen

» Antonio Conte gewinnt vor Gericht gegen Chelsea

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige