Foto: Review News / Shutterstock.com

Rassistische Gesänge :Rassismus-Eklat! Jetzt hat es Mohamed Salah erwischt

  • Fabian Biastoch Freitag, 12.04.2019

Der FC Chelsea kommt nicht zur Ruhe. Schon wieder sind Anhänger der Londoner durch rassistische Gesänge aufgefallen.

Werbung

Drei Anhänger der Blues sollen Liverpools Starstürmer Mohamed Salah, der einst selbst bei Chelsea spielte, vor dem Spiel der Londoner bei Slavia Prag rassistisch beleidigt haben.

In einem Internetvideo habe man drei Personen identifizieren können, heißt es in einem Statement des Vereins.

Den Männern wurde daraufhin der Besuch des Viertelfinalhinspiels in der Europa League bei den Tschechen untersagt.

Chelsea verurteilte das "abscheulich diskriminierende Verhalten" seiner Anhänger: "Solche Personen sind eine Peinlichkeit für die große Mehrheit der Anhänger von Chelsea, die sie in ihrem Klub nicht tolerieren werden."

Sollten sich die Beweise erhärten, dass Dauerkartenbesitzer solch ein Verhalten an den Tag legen, "werden wir die stärksten Maßnahmen gegen sie ergreifen", heißt es weiter.

Trainer Maurizio Sarri wollte sich nach dem 1:0-Sieg in Prag nicht dazu äußern. "Ich will nur über Fußball sprechen", erklärte der Italiener.

Video zum Thema

Die Reds reagierten geschockt auf das Video. Es zeige "abscheuliche diskriminierende Gesänge" und sei "gefährlich und verstörend", heißt es in einer Erklärung.

"Für so ein Verhalten gibt es im Fußball keinen Platz, für so ein Verhalten gibt es in der Gesellschaft keinen Platz."

Der Klub von Jürgen Klopp arbeite mit Chelsea an der Aufklärung und forderte Konsequenzen.

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Fälle von diskriminierendem Verhalten im englischen Fußball.

So hatten Anhänger des FC Chelsea auch schon Raheem Sterling von Manchester City rassistisch beleidigt.

Werbung

Liverpool

Weitere Themen