Anzeige

FC Barcelona :Raub und Rückkehr: Jordi Alba erlebt emotionale Woche

jordi alba 2018 101
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Das Haus von Jordi Alba wurde während Barcelonas Gastspiel bei Inter Mailand am vierten Champions-League-Spieltag am Mittwoch von Einbrechern heimgesucht.

Die Kriminellen gelangten am Mittwoch laut La Vanguardia über den ersten Stock in das Gebäude und leerten den Safe. Albas Familie war im Erdgeschoss und merkte zunächst nichts von dem Einbruch.

Am Donnerstag gab es schönere Nachrichten für Jordi Alba: Der Linksverteidiger wurde erstmals wieder in die spanische Nationalmannschaft berufen.

Der neue Chefcoach Luis Enrique (48) hatte seinen Ex-Barça-Schützling seit seinem Amtsantritt ignoriert, nun berief er ihn für die anstehenden Länderspiele.

"Ich habe mit niemandem Probleme. Und auf professioneller Ebene gibt es niemanden, der Jordi Alba besser kennt als ich und meine Mitarbeiter", erklärte Enrique zu seiner Wahl.

Der Nationalcoach hatte sich in den vergangenen Wochen laute Kritik wegen der Nichtberücksichtigung des formstarken Barça-Verteidigers anhören müssen.

Das hat aber laut Enrique nichts mit seiner Entscheidung zu tun.

"Ich muss keine Entscheidungen treffen, nur weil die Leute das wollen. Das heißt nicht, dass ich die Meinungen anderer nicht respektiere, aber ich lasse mich nicht beeinflussen", so der Ex-Barça-Coach.

Nun könnte Alba sogar als Mannschaftskapitän auflaufen. "Es ist möglich", sagte Enrique.

"Er wird definitiv der dritte Kapitän sein, weil Jordi Alba 66 Länderspiele absolviert hat."

Leidtragender der Alba-Nominierung ist Marcos Alonso, der Chelsea-Abwehrakteur fehlt im Kader.

Spaniens Kader gegen Kroatien und Bosnien:

Tor:  David de Gea, Kepa Arrizabalaga, Pau López

Abwehr : Jonny Otto, Cesar Azpilicueta, Diego Llorente, Sergio Ramos, Mario Hermoso, Inigo Martinez, Jose Gaya, Jordi Alba und Sergi Roberto.

Mittelfeld : Sergio Busquets, Pablo Fornals, Brais Mendez, Saul, Dani Ceballos, Rodri und Isco

Angriff: Suso, Rodrigo, Iago Aspas, Alvaro Morata, und Asensio

Folge uns auf Google News!