Josko Gvardiol bereit für Wechsel - Real Madrid und ManCity locken

21.01.2023 um 19:58 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
josko gvardiol
Josko Gvardiol zeigte bei der WM 2022 hervorragende Leistungen - Foto: / Getty Images

Wie Defensa Central in Erfahrung gebracht haben will, fühlt sich Gvardiol bereit für einen Weltverein. Der vielzitierte nächste Karriereschritt soll vollzogen werden. Als Destination hat der Innenverteidiger offenbar Spanien auserkoren.

Dem Onlineportal zufolge hat Gvardiol seinen Berater beauftragt, einen Wechsel zum spanischen Rekordmeister in die Wege zu leiten, sollte sich die Möglichkeit ergeben. Akuter Bedarf für einen neuen Innenverteidiger besteht an der Concha Espina nicht.

Real Madrid: Eder und Alaba in der Innenverteidigung gesetzt

Carlo Ancelotti (63) hat drei Hochkaräter (Eder, David Alaba, Antonio Rüdiger) und einen zuverlässigen Backup (Nacho Fernandez) in seinen Reihen, allerdings läuft Nachos Arbeitspapier Ende Juni aus.

Ein Verbleib des 33-Jährigen ist nicht gesichert, er hat Angebote aus der Major League Soccer vorliegen. Zudem wurde er jüngst mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Gvardiol würde hohe Ablöse kosten

Gvardiol steht bei RasenBallsport Leipzig noch bis 2027 unter Vertrag. Im vergangenen Sommer lehnte der junge Kroate ein Angebot des FC Chelsea ab. Ein Wechsel an die Stamford Bridge ist nun wohl keine Option mehr, die Blues holten Benoît Badiashile vom AS Monaco jüngst als neuen Innenverteidiger an Bord. Im Sommer kam bereits Wesley Fofana (22) für 80 Millionen.

Laut Transferexperte Fabrizio Romano gibt es aber zwei andere prominente Interessenten. "Manchester City und Real Madrid sind hinter Gvardiol her", berichtet der Italiener gegenüber wettfreunde.net.

Gvardiols Marktwert wird von Transfermarkt.de mit 75 Millionen Euro beziffert. Der 20-Jährige würde aber wohl deutlich mehr Ablöse kosten. Chelsea scheiterte mit einem Angebot über 90 Millionen Euro. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat Gvardiol eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2024 in Höhe von 112 Millionen Euro. Vorher wäre die Ablösesumme frei verhandelbar.

Verwendete Quellen: Defensa Central, Fabrizio Romano