Real Madrid :Real-Abschied? Keylor Navas wird deutlich

keylor navas 2018 2
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

Es geschah am vergangenen Wochenende: Keylor Navas erwartete seinen Einsatz gegen Huesca. Schließlich war sein Konkurrent um den Stammplatz bei Real Madrid, Thibaut Courtois, angeschlagen

Doch Zinedine Zidane setzte Navas auf die Bank, gab seinem Sohn Luca (20) den Vorzug.

Hintergrund

Gegen Valencia (1:2) am Mittwoch durfte der Costa-Ricaner zwar wieder ins Real-Tor, aber offenbar hat Zidanes Maßnahme Wirkung hinterlassen.

Keylor Navas erklärte nach der Partie: "Wenn der Trainer mir sagt, dass ich gehen soll, dann werde ich gehen, aber ich habe einen Vertrag mit Real Madrid und das ist mein Klub."

Freiwillig wird Navas das Feld aber nicht räumen: "Ich werde immer hart arbeiten und versuchen zu zeigen, dass ich meinen Platz in der Mannschaft verdient habe."

Navas' Vertrag bei Real Madrid ist nur noch 2020 gültig. Das Arbeitspapier  von Luca Zidane läuft bereits am Saisonende aus.

Thibaut Courtois (bis 2023) ist langfristig an Real Madrid  gebunden.

Die Königlichen haben zudem in Andriy Lunin (19, derzeit an Leganes verliehen) ein ukrainisches Torwartjuwel in der Hinterhand.

Video zum Thema