Real Madrid :Real in Trümmern! Fünf Trainer als Heilsbringer gehandelt


Gerücht Präsident Florentino Perez (71) plant bei Real Madrid offenbar bereits den nächsten Trainerwechsel. Fünf prominente Namen sind in der Verlosung.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 09.01.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Real Madrid steckt wieder in der Krise. Nach der Entlassung von Julen Lopetegui ging es kurzzeitig bergauf, doch auch unter Nachfolger Santiago Solari ist Tristeste eingetreten.

Der stolze Rekordmeister belegt nur den 5. Tabellenplatz mit zehn Punkten Rückstand auf Tabellenführer Barcelona. Die Presse titelt bereits: Real Madrid ist ein Trümmerhaufen.

Florentino Perez (71) plant Medienberichten zufolge bereits den nächsten Trainerwechsel. Santiago Solari (Vertrag bis 2021) hat demnach keine Zukunft im Estadio Santiago Bernabeu.

Laut SPORT gibt es fünf Kandidaten, die das am Boden liegende Real Madrid wieder an die Spitze führen könnten.

Wunschkandidat des Real-Präsidenten ist Massimiliano Allegri (51, Vertrag bis 2020 bis Juventus), berichtet Reporter Eduardo Inda von EL CHIRINGUITO DE JUGONES.

Ebenfalls im königlichen Visier: Mauricio Pochettino. Der 46-Jährige sollte bereits 2018 kommen, erhielt aber keine Freigabe von Tottenham-Boss Daniel Levy.

Video zum Thema

Pochettino steht bei den Spurs noch langfristig (2023) unter Vertrag - ebenso wie Kandidat Nummer drei, Jürgen Klopp (51, Vertrag bis 2023) in Liverpool.

Verfügbar wären hingegen die weiteren Namen: Jose Mourinho (55), der Real Madrid bereits von 2010 bis 2013 trainierte.

Mit dem portugiesischen Starcoach hegt Florentino Perez ein hervorragendes Verhältnis. Er ist nach seiner Entlassung bei Manchester United zu haben.

Ebenfalls auf dem Markt: Antonio Conte (49). Der Ex-Chelsea-Coach stand bereits nach dem Aus von Lopetegui auf der Liste von Perez, letztendlich wurde man sich aber nicht einig. Nun soll Perez erneut mit Conte liebäugeln.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige