Guti stichelt :Real-Legende pickt sich Antoine Griezmann als Opfer raus

antoine griezmann 2020 9002
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Jose Maria Gutierrez Hernandez, besser bekannt unter Guti, wurde im Rahmen einer LaLiga-Veranstaltung gefragt, welchen Spieler er für Real Madrid und Barcelona gerne unter Vertrag nehmen würde. Kurz vorweg: Antoine Griezmann ist es nicht.

"Für Real Madrid wären das Neymar und Kylian Mbappe. Für Barcelona würde ich niemanden holen, damit Antoine Griezmann auch wirklich bleibt", soll Guti laut MARCA seine Aussage mit einem Lachen untermauert haben. Damit trifft der gebürtig aus Madrid stammende Ex-Fußballer, der 14 Jahre lang für die Blancos aktiv war, einen neuralgischen Punkt.

Griezmann ist seit seinem 120-Millionen-Wechsel nach Barcelona einer der großen Diskussionspunkte. Nach einer durchwachsenen Debütsaison kommt er auch in der neuen Serie unter neuem Trainer nicht wirklich auf die Beine. Seine Bilanz nach vier Spielen: 0 Tore, 0 Vorlagen.

antoine griezmann 2020 10004
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Hintergrund


Ronald Koeman bot Griezmann im letzten Ligaspiel gegen den FC Getafe (0:1) auf seiner Lieblingsposition in der Sturmmitte auf – die Leistung des Franzosen war jedoch abermals unterdurchschnittlich.

Koeman verzichtete daher beim Auftakt in die Champions League gegen Ferencvaros Budapest auf den amtierenden Weltmeister. Lionel Messi agierte als hängende Spitze, wurde von zwei echten Flügelstürmern (Ansu Fati, Francisco Trincao) unterstützt. Barça machte einen viel besseren Eindruck als noch gegen Getafe, gewann 5:1.