400 Millionen jährlich: Real Madrid tütet Mega-Deal ein

28.01.2022 um 11:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
florentino perez
Foto: Mikolaj Barbanell / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Florentino Perez ist offenbar ein echter Coup gelungen, der Real Madrid inmitten der Coronakrise und der schwankenden wirtschaftlichen Lage zumindest für etwas Sicherheit sorgt.

Wie die spanische Onlinezeitung Vozpopuli berichtet, legen die Blancos die Vermarktung des Bernabeu zukünftig in die Hände des nordamerikanischen Unternehmens Legends. Eine Vereinbarung über 25 Jahre Zusammenarbeit soll bereits getroffen worden sein. Legends wird sich in Form von Marketingdienstleistungen einbringen.

Das amerikanische Unternehmen soll einen Gesamtumsatz von etwa 400 bis 440 Millionen Euro pro Jahr durch die Vermarktung des Bernabeu versprechen. Im Zuge dessen seien an fast jedem Tag verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten geplant (Konzerte, Geschäfte, Restaurants usw.). Diese Zahl steht im Gegensatz zu den 150 Millionen Euro, die der Verein vor der Pandemie jährlich mit seinem Stadion verdiente.

Zur Finanzierung der gesamten Infrastrukturarbeiten in- und außerhalb des Bernabeu haben die Blancos einen Kredit in Höhe von rund einer Milliarde Euro einschließlich Zinsen aufgenommen, der über einen Zeitraum von 25 bis 30 Jahren zurückgezahlt werden soll.

Verwendete Quellen: Vozpopuli
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG