Carlo Ancelotti spricht Klartext wegen Camavinga

23.01.2023 um 09:48 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
eduardo camavinga
Eduardo Camavinga spielt seit 2021 für Real Madrid - Foto: / Getty Images

"Wir werden Camavinga nicht gehen lassen", wurde Ancelotti auf Twitter von Transfer-Experte Fabrizio Romano zitiert. "Er ist unantastbar – wie Modric und Kroos." Der Madrilene scheint von den ständigen Meldungen um Camavinga genervt zu sein.

Die Gerüchte um den Franzosen dürften bald nachlassen, Ancelotti bot seinen zentralen Mittelfeldspieler in den vergangenen vier Partien jedes Mal in der Startformation auf. Beim Pokal-Sieg über den FC Villareal (3:2) stand Camavinga obendrein über die volle Distanz auf dem Rasen.

Berater heizt Gerüchteküche um Camavinga an

Sollte Camavinga demnächst wieder häufiger auf der Bank sitzen, könnten die Wechsel-Gerüchte allerdings erneut aufbranden. Dessen Berater, Joshua Barnett, hatte die Spekulationen um seinen Klienten mit kernigen Aussagen am Leben gehalten.

Im Gespräch mit Fabrizio Romano gab Barnett zwar zu, dass an den aktuellen Gerüchten nichts dran sei. Gleichzeitig hob er die Beliebtheit Camvingas hervor. "Natürlich will jeder Klub in der Welt ihn, aber er ist glücklich bei Real Madrid und Real Madrid ist sehr glücklich mit ihm."

Die Königlichen überwiesen für den Franzosen im August 2021 55 Millionen Euro an Stade Rennes. Der Mittelfeldmann unterschrieb damals einen Sechsjahresvertrag, der unterstreicht, dass Real in ihm die langfristige Besetzung der Schaltzentrale sieht.

Verwendete Quellen: Fabrizio Romano