Antonio Cassano: Der frühere Madrilene übt heftige Kritik an Carlo Ancelotti

21.04.2022 um 12:23 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
antonio cassano
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Antonio Cassano warf auf Twitch abermals mit Kritik um sich und stürzte sich dabei auf seinen ehemaligen Klub, Real Madrid. Die Leistungen der Königlichen sind in seinen Augen desolat. "Real Madrid spielt schlecht, aber zuerst gegen Paris Saint-Germain und dann gegen Chelsea hatten sie großes Glück und früher oder später wird das ein Ende haben", hielt der Ex-Nationalstürmer bei BoboTV fest.

Als Hauptverantwortlichen für das schlechte Auftreten der Madrilenen pickt Cassano deren Coach heraus. "Ancelotti gibt dir ein gutes Gefühl, aber ich weiß nicht – ich kann mich an keinen Spieler erinnern, den er in seiner Karriere verbessert hat."

James Rodriguez, der unter Ancelotti stets aufblühte, würde dieser These wohl widersprechen. Zudem gibt der Erfolg Ancelotti recht. Mit Real Madrid steht er fünf Spieltage vor dem Saisonende vor dem Gewinn der Meisterschaft.

Antonio Cassano war noch nie ein Spieler leiser Worte und hegt gegen Real darüber hinaus womöglich noch einen Groll. Der frühere Stürmer wechselte 2006 für 5,5 Millionen nach Spanien. Aus den anvisierten fünf Jahren wurde allerdings nur eines. Wegen seiner Disziplinlosigkeiten stand er nur selten auf dem Platz und brachte es alles in allem auf nur zwei Pflichtspieltreffer. Erst die Rückkehr nach Italien brachte Cassanos Karriere wieder in Schwung.

Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG